Mittwoch, 14. Dezember 2016

Pepparkakor - schwedische Pfefferkuchen


Für ca. 3 Bleche

150g Alsan
185g Zucker
50ml Sirup (ich hab "Vitt Sirap" von Dansukker verwendet, den ich aus Schweden mitgebracht habe; Zuckerrübensirup geht auch)

410g Dinkelmehl Type 630
1EL Zimtpulver
1TL Nelkenpulver
1TL Ingwerpulver
1/2 TL Kardamompulver
1/2 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
1 TL Backpulver

evtl. etwas Wasser


Alsan, Zucker und Sirup langsam in einem Topf erwärmen, bis die Alsan geschmolzen und der Zucker aufgelöst ist.

Mehl, Zimt, Nelken, Ingwer, Kardamom, Pfeffer und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen. Die flüssige Alsan-Zuckermischung zu der Mehlmischung geben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes alles zu einem Teig verarbeiten. Ist der Teig zu fest, etwas Wasser zufügen, ist der zu klebrig, etwas Mehl untermengen. Nun mit den Händen kurz durchkneten und zu einer Kugel formen.

In Frischhaltefolie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.


Am nächsten Tag: Ofen auf 180°C vorheizen. Den (steinharten) Teig aus dem Kühlschrank holen und etwa 1/3 davon abschneiden. Mit etwas Mehl den Teig weichkneten und am besten zwischen zwei Backpapieren etwa 0,4 cm dick ausrollen. Motive nach Wahl ausstechen. Fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Pepparkakor etwa 15 Minuten backen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen