Dienstag, 11. Oktober 2016

Vegane Donuts ♥

Donuts! Irgendwann war das Verlangen danach einfach zu groß! Außerdem stand die Fritteuse so einladend in der Küche...



Für 19 Donuts

Teig:
500g Dinkelmehl Type 630
60g Zucker
1 TL Salz
1 Würfel Hefe

200ml Haferdrink
50ml heißes Wasser
40g Alsan

Außerdem:
Öl zum Frittieren

Donutausstecher oder 1 großes Glas (ca. 9cm) und ein kleines (ca. 3cm)


Dinkelmehl, Zucker und Salz vermengen. Hefe mit den Händen darüber bröseln.
Haferdrink und Wasser erwärmen, Alsan darin auflösen. Die Mischung sollte lauwarm sein.

Flüssigkeit zur Mehlmischung geben und mit dem Knethaken des Handrührgeräts (oder der Küchenmaschine) zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.


Den Teig kurz durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 1,5cm dick ausrollen. Mit dem Donut-Ausstecher Donuts ausstechen - oder zuerst mit dem großen Glas zunächst einen Kreis ausstechen, dann mit dem kleinen Glas mittig ein Loch in dem großen Kreis ausstechen. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.


Öl in der Fritteuse auf ca. 165°C - 175°C erhitzen. Die Donuts im heißen Fett von jeder Seite etwa  2:30 Minuten frittieren (oder bis sie goldbraun sind). Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Dekoration:

Kuchenglasur (hier: Kakao von Aldi Süd)

Puderzucker
Zitronensaft
Haferdrink bzw. Wasser
Pinke Lebensmittelfarbe (z.B. von Wilton)

Zuckerstreusel (z.B. Dr Oetker* Professional Bunte Zuckerstreusel; nein.. die enthalten KEIN Echtes Karmin!)
Zucker

Zucker: Die etwas abgekühlten Donuts sofort in Zucker wälzen.

Schoko: Kakaoglasur (von Aldi Süd) oder andere Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eventuell in eine Schüssel füllen, die etwas größer als der Donut ist. Mit einer Seite hineintunken, auf ein Kuchengitter legen und mit Zuckerstreuseln bestreuen. Abkühlen lassen.

Pinker Zuckerguss: Puderzucker mit Zitronensaft, Haferdrink/Wasser und pinker Lebensmittelfarbe zu einer dickflüssigen Masse anrühren. Eventuell in eine Schüssel füllen, die etwas größer als der Donut ist. Mit einer Seite hineintunken, auf ein Kuchengitter legen und mit Zuckerstreuseln bestreuen. Abkühlen lassen.



Die Donuts sind suuuuuper lecker geworden und außerdem sehr hübsch, wie ich finde :) Es waren übrigens meine ersten selbst gemachten Donuts und die ersten veganen, die ich gegessen habe.... das bedeutet wiederum. dass ich meine letzten Donuts vor ca. 5 Jahre gegessen habe: Da kann ich mir schon so 2-3.. ähm... 4-5 Stück gönnen!

Aus dem Teig kann man auch wunderbar Berliner / Krapfen machen. Was ich an Silvester und Fasching definitiv machen werde.

*wer mit der Firma "Dr. Oetker" ein Problem hat, darf gerne auf Alternativen zurückgreifen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen