Mittwoch, 10. August 2016

Vegane Kanelbullar / Zimtschnecken

Gestern habe ich nach laaaaaaaaaaaaaaaaanger Suche endlich ein Ferienhaus in Schweden gefunden, welches ich dann für meinen Urlaub 2017 gebucht habe :) Ich freu mich jetzt schon totaaaal und bin ganz aufgeregt & hibbelig - dabei sind es noch 57 Wochen!

Jedenfalls musste irgendwas landestypisches her - KANELBULLAR!

Auf meinem Blog gibts ja schon das eine oder andere Rezept dazu, aber ich probiere gerne Neue aus... und diese Kanelbullar sind wirklich super weich und lecker und.. mmmmmmh! Kurz: perfekt.



Für 12 - 14 Stück

Vorbereitung: Die Alsan für die Füllung rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen - sie muss sehr weich und streichfähig sein!

430g Dinkelmehl Type 630
21g Hefe (1/2 Würfel)
60g Zucker
0,5 TL Salz
0,5 EL Kardamom
170ml Sojadrink (oder anderen Pflanzendrink)
70g Alsan

Füllung:
50g weiche Alsan
35g Zucker
2EL Zimt

Zum Bepinseln & Bestreuen:
2 EL Sojadrink
Hagelzucker


Für den Teig Mehl, Zucker, Salz und Kardamom vermengen, die Hefe auf die Mehlmischung bröseln. Bei geringer Hitze Alsan in einem Topf schmelzen, Sojadrink hinzufügen - die Mischung sollte lauwarm sein.
Flüssigkeit zur Mehlmischung geben und alles zu einem geschmeidigem Hefeteig verkneten. An einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig nochmals kurz durchkneten und auf einer wenig bemehlten Arbeitsfläche rechteckig, etwa 3mm dick, ausrollen. Die zimmerwarme, sehr weiche Alsan auf dem Teig streichen. Mit Zimt und Zucker bestreuen,

Von der langen Seite her zu einer Rolle zusammenrollen und diese in 12 - 14 Stücke schneiden. Mit der Schnittfläche nach unten entweder einzeln in Papierförmchen oder so auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

- Ofen auf 225°C Umluft vorheizen -

Die Kanelbullar vorsichtig mit dem Sojadrink bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

Für 6 - 8 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen.

1 Kommentar :

  1. ich nehm als füllung bloß zimt, apfelmuss und süßstoff, das machts etwas fett/kalorienärmer.
    und an ganz faulen tagen einfach tk-blätterteig.

    AntwortenLöschen