Sonntag, 18. Oktober 2015

Vegane Käsespätzle 2.0

Absolutes Lieblingsgericht aus meiner Kindheit: Käsespätzle!

Schon zig mal versucht, sie "irgendwie" zu veganisieren und hätte fast (für immer) aufgegeben. Aber den letzten Versuch kann man als Volltreffer bezeichnen. Zwar fehlen mir die extralangen Käsefäden dennoch irgendwie, aber geschmacklich halten diese mit denen aus meiner Kindheit auf jeden Fall mit!



Aus Gründer der Faulheit und weil ich diese Spätzle wirklich, wirklich, wirklich lecker finde, habe ich wiederholt (ja, ich gebe es zu!) auf die veganen Spätzle von Settele zurückgegriffen.

Selbstverständlich kann man die Spätzle auch selbst herstellen, bisher sind meine Versuche allerdings sehr matschig geworden (aber trotzdem lecker) - ich muss wohl noch das richtige Verhältnis von Mehl & Hartweizengrieß herausfinden :D


Vegane Käsespätzle (für 2 Portionen - oder, wenn man besonders hungrig ist: 1)

Spätzle
1 Packung vegane Spätzle (Fertigprodukt, hier: Settele)
1 EL Deli Reform Pfefferschmalz
2-3 EL Wasser
evtl. Salz und Muskat

Deli in der Pfanne schmelzen, Spätzle und Wasser zugeben und gut anbraten. Mit Salz & Muskat würzen.


Käse-Sauce
100 - 150ml Hafercuisine (z.B. von Oatly, oder andere Pflanzencuisine)
2 EL Hefeflocken
150 - 200g Violife "Mozzarella" (noch besser schmecken die Käsespätzle, wenn man den Violife "Mozzarella" und den Violife "Pizza" im Verhältnis 1:1 mischt)
evtl. Pfeffer, Muskat

In einer Pfanne die Hafercuisine erwärmen und den Käse darin auflösen. Hefeflocken zugeben und gut vermengen - evtl. etwas mehr Hafercuisine zugeben, falls die Masse zu fest wird. Sie sollte eine cremige Konsistenz haben. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken.


Die Spätzle zu der Käsesauce geben und alles gut mischen.


Röstzwiebeln
1/2 Zwiebel in feine Würfel schneiden.
In einer Pfanne 1-2 EL Rapsöl mit Buttergeschmack (z.B. "Albaöl") erhitzen und die Zwiebelwürfelchen darin dunkel anbraten.


Servieren
Die Käsespätzle mit den Röstzwiebeln bestreuen. Dazu passt grüner Salat.




Syrahs Käsetipp:
Den Violife Käse bestelle ich in großen Mengen bei boutique vegan.
Mit dem Reibeinsatz meiner Küchenmaschine reibe ich diesen in feine Streifen, mische die Sorten "Mozzarella" und "Pizza" im Verhältnis 1:1 und friere diese in 200g portioniert ein.
Mit dieser Mischung bestreue ich meine Pizzen (direkt auf die Tomatensauce gegeben, und dann erst die restlichen Zutaten darauf legen, etwas Käse zusätzlich oben auf die Pizza streuen) und in Hefeschmelz aufgelöst werden damit Aufläufe und Gratins überbacken.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen