Samstag, 25. Juli 2015

Zucchini-Rosen

Sommer, Sonne & Zucchini-Schwemme. Jedes Jahr aufs Neue - und immer die Notiz an sich selbst: nächstes Jahr dann nur eine Pflanze statt 2. Na gut, so einfach ist das "planen" ja auch wieder nicht - jeder, der Zucchini selbst aussäht wird mir sicher bestätigen können: "Och, pflanzen wir mal 3 ein, gehn ja eh nicht alle auf"....



Für 5 große Zucchini-Rosen braucht man:

1 Rolle veganen Blätterteig (gibts in jedem Supermarkt; mit v-label "vegan" ausgezeichnet ist z.B. der Teig von NORMA und Tante Fanny)
1 mittelgroße Zucchini
Olivenöl
Salz, Pfeffer, getrockneter Thymian

Außerdem:
Pfanne
Messer (& eventuell Gemüsehobel)
Muffinblech


Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.


Die Zucchini in feine Scheiben schneiden (am Besten gehts mit nem Gemüsehobel). Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini darin kurz andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und alles gut vermengen. Wichtig: Aus- bzw. abkühlen lassen!

Den Blätterteig ausrollen und in etwa 5cm dicke Streifen schneiden (Maße der Streifen: 5cm breit und 42cm lang).

Auf die Teig-Streifen wie auf den Bildern* unten gezeigt, die Zucchini-Scheiben mittig platzieren, den Teig hochklappen und einrollen.



*ich kann weder zeichnen noch malen; da ich aber vergessen habe, von den einzelnen Arbeitsschritten Fotos zu machen, musste halt "so was" her. Ich hoffe, es ist hilfreich^^


Die eingerollten Rosen in die Mulden eines Muffinblechs setzen und den Teig mit etwas Wasser oder verdünnter Pflanzencuisine bestreichen:



Im unteren Drittel des Ofens etwa 25 - 30 Minuten backen - darauf achten, dass die Zucchini-Scheiben nicht zu schwarz werden; dann eventuell die Temperatur herunter drehen und "unter Aufsicht" weiter backen.

In der Form etwas abkühlen lassen, dann herausnehmen und sofort verzehren oder vollständig auskühlen lassen.


1 Kommentar :