Dienstag, 17. März 2015

Happy vegan St. Patrick's Day 2015! ''Shamrock inside'' cake

Oh, schon wieder der 17. März - und das bedeutet: Happy St. Patrick's Day!

Ich würde sehr gerne mal nach Irland reisen... irgendwann einmal - vielleicht wenn ich meinen nächsten runden Geburtstag feier; das ist ja erst in ein paar Jahren ;) (noch viel Zeit zum Sparen also).


Mein Frühstück heute - ja, es war eine sehr spontane Idee es so zu gestalten - bestand aus einer halben Laugenstange und einem halben Brötchen, jeweils mit Frischkäse mit Bärlauch beschmiert und Gurken- und Käse-Shamrocks belegt.




Dieses Jahr backe ich Kuchen! 

Neben den Zutaten für den bzw. die Kuchen braucht man außerdem Shamrock Cookie Cutters - und da fängt das Problem auch schon an. In Deutschland ist es irgendwie verdammt schwer, Shamrock-Ausstecher zu bekommen. In sämtlichen Irland-Online-Shops und in Backzubehörshops habe ich gesucht & gesucht & gesucht. Es gab zwar Kleeblätter - aber die waren vierblättrig und ich wollte doch original dreiblättrige. Die wenigen, die ich gefunden habe, waren dann allerdings zu groß für meine kleine Kuchenform. Letztendlich bin ich beim "bösen A" doch noch fündig geworden: ein "Shamrock Shaped 3 Piece Cookie Cutter Set" (für 13,60€) - eingeflogen aus California. Zum Glück begab ich mich schon Ende Januar auf die Suche, sodass meine Ausstecher noch rechtzeitig ankamen. 


Zunächst wird ein Kuchen (1) gebacken, der mit veganer Lebensmittelfarbe grün eingefärbt wird. Meine Form ist eine kleine Kastenform (ca. 20cm)

300g Mehl
3TL Speisestärke
110g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1,5 TL Natron
1,5 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Salz

100ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
60ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
180ml Sojadrink "natur"
1,5 EL Apfelessig

1 Messerspitze grüne Lebensmittelfarbe (z.B. Wilton "Leaf Green")


Die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Separat die Flüssigkeiten miteinander vermischen. Dann die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig vermengen. Zum Schluss die Lebensmittelfarbe unterrühren (Menge je nach gewünschter Farbintensität dosiert).

Die Kastenform wird eingefettet und bemehlt, der Teig eingefüllt und im auf 180°C vorgeheizten Ofen (Umluft) für etwa 35 - 40 Minuten gebacken. Stäbchenprobe durchführen - wenn kein Teig hängen bleibt, Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollkommen auskühlen lassen.


In Scheiben schneiden (etwa so dick wie das Ausstecherchen) und mit dem Shamrock Cookie Cutter Kleeblätter ausstechen. Beiseite legen.





Als nächstes wird ein 2. Kuchenteig angerührt:

300g Mehl
3TL Speisestärke
110g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1,5 TL Natron
1,5 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Salz

100ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
60ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
180ml Sojadrink "natur"
1,5 EL Apfelessig


Die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Separat die Flüssigkeiten miteinander vermischen. Dann die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig vermengen.

Die Kastenform wird eingefettet und bemehlt und 4 -5 EL der Teigmasse eingefüllt und gleichmäßig verteilt. Nun setzt man vorsichtig die ausgestochenen Kleeblätter mit dem Stiel nach unten nebeneinander in die Teigmasse und drückt sie vorsichtig an.




Mit viel Gefühl befüllt man nun den Raum um die Kleeblätter mit Teig - am besten gelingt dies portionsweise mit 2 TL. Fortfahren, bis alles bedeckt ist.



Im auf 180°C vorgeheizten Ofen (Umluft) für etwa 35 - 40 Minuten gebacken. Stäbchenprobe durchführen - wenn kein Teig hängen bleibt, Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollkommen auskühlen lassen. Bei der Stäbchenprobe ist hier allerdings besondere Vorsicht geboten: sticht man unglücklich hinein, kann es passieren, dass das Motiv im Kuchen beschädigt wird (ist mir diesmal passiert und ein Kuchenstück hatte einen Schaschlik-Spieß-Abdruck :D)



Für die Dekoration:

vegane Blockschokolade oder eine andere vegane Kuchenglasur
7 Haribo Pasta Basta FruityMix Regenbögen
grünes Fondant (z.B. von Dr Oetker)

außerdem:
1 Föhn mit Kaltluftfunktion
2 Schaschlik-Spieße
2 Haushaltsgummis
Hilfe einer 2. Person

Ist der Kuchen abgekühlt, wird er mit einer Schokoladenglasur umhüllt - bei mir war es diesmal eine aus einfacher veganer Blockschokolade, die ich mit ein paar Buttons Kakaobutter überm Wasserbad geschmolzen habe.

Nun kommt der etwas "schwierigere Teil" des Dekorierens, den ich nur mit Hilfe eines Föhns - ja, richtig gelesen: FÖHN! (der Einfall kam spontan) - und einer  3. + 4. Hand bewerkstelligen konnte: das Aufsetzen der Regenbögen.

Zunächst habe ich die 2 Schaschlik-Spieße an den Enden jeweils mit den Haushaltsgummis fixiert - allerdings so, dass ein Freiraum von ca. 1,5 cm bleibt. In diesen Freiraum habe ich nun die in der Mitte zusammen gedrückten und so zu Bögen geformten Pasta Basta FruityMix Streifen geklemmt und auf die noch feuchte Schoko-Glasur Mittig auf den Kuchen platziert (es stört nicht weiter, wenn die Schaschlik-Spieße auf der feuchten Schokolade aufliegen - das kann später nachgebessert werden). Jetzt kommt Person 2 mit dem Föhn zum Einsatz: da das alles so schon ne sehr wackelige und glitschige Angelegenheit ist und bevor alles auseinanderfällt, föhnt Person 2 die Schokolade nun mit genügend Abstand etwas trocken, sodass die Regenbögen von alleine stehen können. Nun die Hilfskonstruktion entfernen und mit einem Zahnstocher eventuelle Schäden (und die Verbindung Schokoglasur - Regenbogen) mit flüssiger Schokolade und einem Zahnstocher reparieren bzw. nachbessern. Vollständig trocknen lassen.

Grünes Fondant ausrollen und ebenfalls Shamrocks ausstechen. Diese auf die vollständig getrocknete Glasur kleben (dazu den Fondant etwas anfeuchten).

Servieren, anschneiden und sich überraschen lassen :)




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen