Mittwoch, 14. Januar 2015

Goodbye, ihr veganen Heirler ''..wie Lyoner''-Sorten :( - Der Drama-Post

Seit dem Tag unserer ersten Begegnung war sie da: die Produkt-Liebe. Nach unzählig (naja, leicht übertrieben) verschiedenen veganen Wurstsorten, die ich bis dahin probiert habe, warst du doch die erste, die mich in Geruch, Konsistenz und Geschmack sofort zu 100% überzeugt hat. Was soll ich nur ohne dich tun (DRAMA!). Ich meine... wie kann man nur... einfach in die neue Rezeptur... HÜHNEREIEIWEISS?! Weißt du wie bescheuert deine neue Verpackung jetzt aussieht?! Da steht ein viiiiiiiiiel zu langes Wort mit "v" drauf. Vegan ist so harmonisch, vegan ist so 5 - so wie Leben, Liebe & Syrah! Aber vegetarisch? Nein, das passt nicht zu dir. *schnief* ♫♪ Please, please don't leave me *da da da da da* ♪♫

Du kannst doch nicht einfach so mit dem vegan-sein Schluss machen... du brichst viele Herzen, nicht nur meins. Willst du das? (Oh, ich merke schon: ich bin übermüdet).


Genug gejammert, genug Drama - nun zurück auf den Boden der Tatsachen & Fakten, Fakten, Fakten:  ja, die Heirler "... wie Lyoner"-Sorten werden nicht mehr vegan produziert;

"Bei unseren bisher veganen ... wie Lyoner-Sorten bedingt der Wegfall eines Bio-Rohstoffes mit Weizeneiweiß einer ganz bestimmten Beschaffenheit, dass wir diese Sorten nicht mehr in der gewohnten Qualität herstellen und schneiden können. Um die weitere Verfügbarkeit dieser beliebten Sorten zu gewährleisten, bieten wir diese zukünftig als vegetarische Produkte an. An einer Alternative wird gesucht und gerne möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir das vegane Sortiment stetig erweitern wollen." (siehe Produkte, die einmal vegan waren...)

Diese Nachricht traf mich letzten Mittwoch (7.1.2015) wie ein Schlag ins Gesicht. Das darf doch nicht wahr sein - sollte ich denn nie wieder in den Genuss dieser Wurst auf meinem Brot kommen?

Nennt es Kurzschlussreaktion, nennt es verrückt: aber ich hab mir bei alles-vegetarisch.de 12 Päckchen Heirler ...wie Lyoner Pfeffer und bei veganic.de nochmals 7 Päckchen Heirler ...wie Lyoner Original bestellt. Ich brauch das - ich muss Abschied nehmen und jede Scheibe, jeden Biss ganz bewusst genießen (viele Scheiben, viele Bisse, erleichterter Abschied - oder so).

Ich hoffe, dass Heirler irgendein anderes veganes Ersatzprodukt zu dem "Weizeneiweiß mit der bestimmten Beschaffenheit" findet, das dieses blöde, unvegane Hühnereieiweiß wieder aus der Zutatenliste kickt... kommt schon ihr Heirlers... ihr könnt & schafft das doch!

Und zu guter Letzt: das "Bye-bye-Heirler-wie-Lyoner-mit-grünem-Pfeffer-Brot"


UPDATE: gerade habe ich  in der "Ludwigsburg Vegan"-Gruppe (FB) folgendes gelesen:

Firma Heirler
"Wir gehen momentan davon aus, dass wir im 1. Quartal 2016 unsere ... wie Lyoner-Sorten wieder als VEGAN anbieten werden. Einen genauen Zeitpunkt können wir Ihnen noch nicht mitteilen."

Kommentare :

  1. Ja ich hab mich auch erst gefreut, das "Rügenwalder Mühle" drei fleischlose Wurstsorten auf den Markt bringt.
    Aber hier das gleiche Drama: "Eiklar" als Hauptzutat...:-(

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aha, Hauptsache vegan, ist ja egal, wie viele Tiere die Rügenwalder Mühle schon zu Wurst verarbeitet hat und noch verarbeiten wird ... Wer von solchen Firmen kauft - auch wenn es vegan ist -, ist für mich kein Veganer, denn vegan heißt für mich, kein Leid zu verursachen und keins zu unterstützen. Aber vegan ist ja "trendy", kann ja jeder mitmachen, auch der, der sich im Grunde um nichts schert - außer um sich selbst!

      Löschen
    2. Stimme "Anonym" zu... Diese Rügenwalder-Mühle-Heuchelwurst ist der größte Scheiß!
      Von Heirler bin ich auch enttäuscht. Die offizielle Erklärung ist doch Bullshit?!

      Löschen
    3. Hab Heirler auch angeschrieben und nicht gefragt, warum (darüber wurden wir hier ja schon aufgeklärt), sondern mal darüber aufgeklärt, wie mein Kaufverhalten in der Zeit war, als ich nur vegetarisch lebte. Ich habe IMMER die vegane Alternative genommen, wenn es eine gab, weil ich mir selber was vorgelogen hatte von wegen nur Produkte mit Eiern von glücklichen Hühnern und Milch von glücklichen Kühen. Und dass ich sicher bin, dass es viele Veggies gibt, die ebenso denken und handeln, nur eben einfach noch nicht den Schritt zum Veganer geschafft haben. Dass sie damit ihren Umsatz eher steigern würden als senken. Wow, innerhalb von fünf Minuten hatte ich meine Antwort, das war Rekord! Und was bekam ich als Antwort? Denselben Mist! Individuell auf eine Anfrage einzugehen, geht vermutlich - noch - nicht bei dieser Firma. Ich würde ja gern sagen, dass ich von der Firma so lange nichts mehr kaufe, bis sie in die richtige Richtung handeln, aber ob ich auch noch (ich boykottiere einfach schon viel zu viele Firmen, bald brauch ich nicht mehr einkaufen gehen *g*) auf meinen leckeren Tofu mexikanisch verzichten will, weiß ich noch nicht. Auch nicht ganz richtig, aber immerhin besser, als darauf zu warten, dass Tiermörder à la Rügenwalder was Veganes rausbringen und dann enttäuscht sein, dass es nur vegetarisch ist.

      Löschen
    4. Halli-Hallo, scheisse, dachten wir auch. Die sieht ja sooooo lecker aus. Und wie die schmeckt! Gigantisch! Wie früher
      zu Wurstzeiten. Wir sind Veganer und haben die Wurst 1 x gekauft und die Packung im Auto aufgefressen. Geil!
      Komm, machs doch einmal auch so. Nur einmal. Dann brauchst Du es nie mehr wieder und weinst keiner Lyoner mehr
      hinterher. Du hast es ja gehabt. Verbotenerweise.
      Liebe Grüsse und trau Dich,es wird Dich befreien. Jutta

      Löschen
  2. Liebe*r "Anonym", die Art und Weise, wie du Andere hier verbal angehst, dir Urteile über dir wildfremde Menschen anmaßt und dich dabei selbst als Heiligen inszenierst, der die Maßstäbe setzt, was richtig und was falsch ist, finde ich sogar noch verachtungswürdiger als den Hohn und Spott, den ich mir als Veganerin von manchen Allesessern gefallen lassen muss!

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es genau so! Hab im Supermarkt fast geweint, weil das einfach der einzige Aufschnitt war, der mir wirklich geschmeckt hat. Vorallem der mit Pfeffer. Ich hoffe echt, ich kann das bald wieder essen :( Ich schaue jetzt auch gleich mal bei Onlineshops, ob es noch den noch irgendwo gibt..

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer das gleiche, firmen sehen nur den profit, aber die einstellung zum wesentlichen haben sie nicht.
    natürlich bin ich froh, dass es eine tendenziele weiterentwicklung gibt, aber so lange lebensmittelproduzenten gibt die zweigleisig fahren, boykottiere ich diese, denn wer wirklich vegan lebt sieht das ganze schon kritischer und fällt nicht auf diese heucheleien rein.
    mein tipp viel selber herstellen und die rezepte verbreiten, denn wir müssen als minderheit zusammenhalten lbg. Ekki

    AntwortenLöschen
  5. Ich verstehe es einfach nicht, warum es uns so schwer gemacht wird.... und ich bin sauer, denn ich werde die "Lyoner" von Heirler nun nicht mehr essen.... statt dass es mehr wird im veganen Angebot, wird es mehr im Vegetarischen... stellt für mich einen Rückschritt dar...
    Was die Rügenwalder Angebote angeht.... diese sind für mich keine Alternative wegen der diversen Wurstverarbeitung.. Ich habe noch nicht mal geschaut, ob es etwas Veganes von dieser Firma geben würde...

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich war entsetzt, als mich vor einigen Tagen der Aufdruck "vegetarisch" anstatt "vegan" im Kühlregal auf meiner geliebten Lyoner begrüßte :(((
    Ein großer Kundenstamm wird Heirler nun wegfallen... aber muss die anscheinend nicht stören. Das war die einzige "Wurst" die ich im Edeka kaufen konnte!!! Danke auch, Heirler!

    AntwortenLöschen