Dienstag, 2. Dezember 2014

Haselnussmakronen - vegane Weihnachtsbäckerei I

Versuch 2 ist geglückt :) Hier nun das Rezept!


Für etwa 40 - 45 Stück

Für die Schaummasse:
20g Myey EyWeiß
100ml kaltes Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Natron
320g Puderzucker*

300g gemahlene Haselnüsse
Backoblaten
ganze Haselnusskerne


*Hat mein keinen Puderzucker im Haus - kein Problem, wenn man einen (Hochleistungs)Mixer daheim hat: einfach die benötigte Menge (+etwas mehr) in den Mixer geben und das 35-Sek. Programm laufen lassen. Ich wiederhole das Programm gerne noch einmal, nur um sicher zu gehen, dass alles ganz fein wird. Je nach verwendeter Menge staubt das ganz schön - vor allem beim zu frühen Abheben des Deckels. Daher rate ich, etwas zu warten, bis sich der Staub gelegt hat (wobei so ein rauchender Omniblend doch was hat, vor allem wenn man weiß, dass er nicht kaputt ist). Danach einfach einen Gefrierbeutel über den geöffneten Behälter stülpen und alles in die Tüte schütten. Man muss nicht unbedingt raffinierten Zucker nehmen, es funktioniert auch wunderbar mit braunem / Rohrohrzucker. Und man muss den Puderzucker nicht sieben!


Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

In einer fettfreien Rührschüssel 100ml kaltes Wasser geben, das MyEy Eyweiß-Pulver, eine Prise Salz und das Natron  klümpchenfrei einrühren und mit den Quirlen eines Handrührgerätes alles zu einer festen Schaummasse aufschlagen, dabei das Gefäß etwas schräg halten, damit Luft untergeschlagen werden kann, Den Puderzucker einrieseln lassen und weiterrühren, bis sich dieser aufgelöst hat.

Die gemahlenen Haselnüsse portionsweise mit dem Löffel unterheben.
Meine Masse ist hierbei etwas trocken geworden, weswegen ich zusätzlich 1 - 2 TL kaltes Wasser untergerührt habe.



Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech die Oblaten verteilen. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf die Oblaten setzen. Nicht zu viel nehmen, denn beim Backen verlaufen sie etwas - deshalb auch auf genügend Abstand zwischen den Oblaten achten.

Auf jedes Makronenhäufchen mittig einen Haselnusskern setzen.

Etwa 20 Minuten backen, herausnehmen, abkühlen lassen und in einer Plätzchendose aufbewahren.


So perfekt wie die von meiner Oma sehen sie zwar nicht aus... aber ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen