Sonntag, 2. November 2014

Weltvegantag - ich feier mit Döner, Krautsalat & nem verdammt scharfen Dessert

Hej allihopa - hip, hip, hooray! Lasst uns den Weltvegantag feiern!

Bei mir gabs gestern Döner. Inspieriert von den Umsteigern, allerdings in der Zubereitung etwas abgeändert. 

Zutaten Gyros:

Sojamedaillons
Öl
Fleisch- und Gyroswürzer von Ostmann
Pfeffer (evtl. etwas Salz)
Sojasauce

Zutaten Sauce:

Sojajoghurt Provamel naturell ohne Zucker
Salz, Pfeffer, Paprika
Spritzer Zitronensaft


Zum Befüllen und Belegen:

Fladenbrot, Pita-Tasche, Wrap, etc.

Salat, Zwiebeln, Paprika, Tomaten...


In etwa so: Wasser aufkochen und salzen. Beliebige Menge an Sojamedaillons (uuh, bei mir warns heute 33 :D) etwa 20 Minuten im Wasser ziehen lassen. Zum Beschweren, so dass alle Medaillons unter Wasser bleiben, lege ich immer ein Nudelsieb, welches auf mysteriöse Art so perfekt in meinen (Lieblings)Topf passt, auf die Medaillon-Masse.

Danach wird das Wasser abgegossen und die Medaillons ausgepresst. Falls ihr noch nicht wisst, was ihr euch an Weihnachten (falls ihrs feiert) oder zum Geburtstag wünschen sollt: wählt eine Kartoffel-bzw. Spätzlepresse. So was:



Ein älteres Exemplar. Ich mache damit alles: Spätzle pressen, Kartoffelbrei und ja, Sojamedaillons ausquetschen!

Die Öffnung ist genau passend für 1 Medaillon: also rein damit und vorsichtig pressen (wenn mans übertreibt, bekommt man kleine Mini-Sojaspätzle (das will glaub ich keiner^^).

Haben sich alle Medaillons nun dieser Prozedur unterzogen, werden sie in etwa 1 cm breite Streifen geschnitten. Ich lasse sie dann n Weilchen "trocknen"; dieser Schritt kann aber übersprungen werden und wie im verlinkten Video oben in der Pfanne "getrocknet" werden.

Dann in der Pfanne mit Öl braten, viiiiiel Fleisch- und Gyroswürzer nehmen, etwas Pfeffer. Mit Sojasauce ablöschen und ggf. nochmals mit dem Fleisch- und Gyroswürzer abschmecken. (Mit Salz wäre ich vorsichtig, je nachdem, wie viel Sojasauce verwendet wird).  

Gleich sind wir am Ziel! Fladenbrot, Pita-Tasche, Wrap - worin auch immer das Gyros serviert werden soll, vorbereiten, wenn nötig aufschneiden. Meine kleinen Fladenbrote gabs vor 1 bzw. 2 Jahren mal für eine Zeit lang bei Aldi Süd, dieses Jahr leider nicht. Aber ich hatte mich damit eingedeckt und einige eingefroren. 


Nach Belieben alles aus Brot legen und essen. Am leckersten finde ich es, wenn sich die Sauce und das Fett (ohoh!) aus den Medaillon-Streifen vermischen und ins Brot fließen - ja, dann muss man halt beim Essen etwas vorsichtiger sein, denn es tropft! :D Aber es ist so unglaublich lecker! 


Krautsalat 
(hat vor lauter Döner nicht mehr aufs Foto gepasst - ich entschuldige mich! - allerdings gibts hier ein Bild davon: Krautsalat ;))

1 Krautkopf (ich hatte noch etwas Spitzkohl Filderkraut - soooo gut!)
2 Karotten
1 grüne Paprika

Dressing:
350g* vegane Majo (nach dem Rezept vom Coox & Candy; allerdings nur n Zehntel der angegebenen Menge - top!)
350g* Sojajoghurt Provamel naturell ohne Zucker
Salz, Pfeffer 

*das war die Ausgangsmenge, ich hab aber nach und nach immer mehr davon untergerührt, bis ich die gewünschte Cremigkeit hatte)

Zubereitung:
Kraut und Karotten fein hobeln, Paprika in Streifen schneiden und alles in eine große Schüssel geben. Zutaten fürs Dressing separat mischen, abschmecken und zum Salat geben. Alles gut vermengen und ggf, nochmals würzen. Etwas durchziehen lassen.


Verdammt scharfes Dessert:

So simpel und einfach, wenn man die Zutaten hat:
1 Alpro Vanille Pudding Becherchen
Ein paar EL Kirsch-Grütze Schoko-Chili von Aldi Süd

In ein kleines Glas zunächst die Hälfte des Vanille Puddings füllen, dann die Kirsch-Grütze drauf und mit dem restlichen Vanille Pudding bedecken. Schmeckt so wunderbar!


__________________________________________________
Und jetzt entschuldige ich mich nochmal und zwar für dieses chaotische Textwirrwarr, was ich gerade fabriziert habe. Ich hab letze Nacht nicht wirklich viel geschlafen, nachdem ich den wirklich schlimmsten Alptraum meines Lebens hatte (ich hab von meinem verstorbenen Hund geträumt und es war so furchtbar :( - danach war ich "hinüber"; mit Herzrasen, Händezittern, total nervös und unruhig... mittlerweile gehts wieder etwas besser, aber in letzter Zeit vermiss ich mein  einfach so sehr!) Außerdem war ich gerade in der Stimmung, die "Rezepte" zu bloggen. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen