Freitag, 6. Juni 2014

Getestet: vegafit, vegan wie Hamburger

Seitdem ich in der Kaufgruppe für Veganer und Gemüsefreunde auf FB davon gelesen habe, dass es bei Penny nun auch einen veganen Hamburgerersatz geben soll, stand mein Plan fest: irgendwann musste mal zum Penny gehn und schaun, ob deiner das auch hat. Gedacht und heute getan: erstmal zu Penny!

Auf dem Weg dorthin feststellen müssen, dass sich der Mensch mal wieder breiter macht: ein seit vielen Jahren unbenutztes Grundstück, dass früher mal ein Acker war, sich dann aber selbst überlassen wurde, wird bebaut. Irgendein Produktions- und Logistikgebäude. Toll! Wieder weniger Platz für all die Tierchen (Feldhasen, Katzen, Igel, Vögel.. usw.), die sich dort getummelt haben :/ Ein Stich ins Herz...

Beim Penny dann etwas überfordert, weil alles umgebaut wurde und nix mehr da ist, wo es früher mal war. Wurstabteilung - negativ! In der Grillfleischabteilung dann bei der 2. Leichenbeschauung fündig geworden.... ganz oben in der rechten Ecke.




Sogar mit dem V-Label "vegan"!



Die Infos von der Rückseite:






Der Inhalt:

- vor dem Braten -  

- nach dem Braten -  

- aufgeschnitten - 

Schmeckt ähnlich wie die Hamburger von vegetaria, allerdings nicht so stark gewürzt.
Im inneren sind die Patties sehr weich, fast matschig. Vielleicht passt diese Konsistenz ja ganz gut zwischen zwei Burger-Buns-Hälften, zu den Petersilienkartoffeln fand ich sie jedenfalls unpassend.
Auch geschmacklich kein wirkliches Highlight. Allerdings für 1,99€ recht günstig & wenns mal schnell gehen muss oder man mal keine Lust hat, selbst einen Pattie zu formen, reichen die vegafit vegan wie Hamburger vollkommen aus.

Mal schauen, ob sie es beim nächsten Penny-Einkauf wieder in mein Körbchen landen ;)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen