Montag, 12. Mai 2014

Muttertag 2014

Da ist er wieder, der Tag, der all die Menschen daran erinnern soll, wie toll doch die Mama ist. Eigentlich ist es schon ein bisschen traurig, dass es solch einen Tag geben "muss". Für mich ist jeder Tag ein Muttertag, ich brauch dazu keinen Tag, der extra im Kalender danach benannt werden muss.... nun gut.

Wir waren mal wieder mit Familie & Verwandtschaft im Garten und haben es uns gut gehen lassen :)

Am Samstag hab ich für meine Mama gebacken und einen Nudelsalat vorbereitet. Und diesmal ist der Nudelsalat soooooo gut geworden - absolut nix erinnert mehr an Sojajoghurtnachgeschmack. Das besondere an diesem Nudelsalat ist (oder sollte sein), dass ich keine normalen Nudeln gewählt habe, sondern Pasta in Herzform. In nudelgelb, rosa und rot. Die Nudeln gabs beim Norma in der Valentinstagswoche.




Ja, so schön die Nudeln in ihrem trockenen Zustand auch sind... viel bleibt nach dem Kochen nicht übrig... formstabil sind sie nämlich nicht unbedingt :D

Frisch nach dem Zubereiten kann man noch so das ein oder andere Herz ziemlich gut erkennen. 

Nach einer Nacht im Kühlschrank....ich erkenn ein Herz, und ihr? :) 

Herzlichst aufgegabelt....

Ich hab mein Nudelsalat-Rezept etwas optimiert:

Den Becher Alpro natur habe ich durch einen 400g Becher Sojade ersetzt. Und statt des Alpro-Joghurts habe ich den Provamel natur über Nacht abtropfen lassen. 

Also: 1 Becher Provamel über Nacht abtropfen lassen und 1 Becher Sojade. Beides vermengen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Sonst so vorgehen, wie es oben im verlinktem Rezept beschrieben ist.

So gut wie klar, dass auch gegrillt wurde:

Aldi Süd Veggie Grillbratwurst (noch immer verliebt ♥), Taifun Bärlauch Bratfilet, Kartoffel- und Nudelsalat 

Überraschung: mein Onkel hat uns Veggies veganes Grillgut mitgebracht ♥ Yammi!


Mein Beitrag zur Kuchenbuffet

Ein Erdbeerkuchen! Ja, eigentlich wollte ich warten, bis die Erdbeeren bei uns im Garten so weit sind, aber überall sehe ich grad nur Erdbeeren und ich bin schwach geworden. 1:0 für die Erdbeere!
Der Kuchenboden ist nach dem Rezept von der Rhabarbertorte (Link siehe unten) gemacht, dann folgt eine Schicht Vanillepudding (ein kleines Becherchen von Alpro), eine Schicht Erdbeeren, Sahne und Schokoherzchen.

Rhabarbertorte nach totally veg! Wie, ihr kennt diese Torte noch nicht? Uh, das ist schlecht. Nachbacken. Ich bin von dieser Torte noch immer so begeistert... unglaublich. Mein Papa auch - jedes Mal, wenn er diesen Kuchen isst, hört man ein lautes "mmmmmmmmmmmmh"... und DAS will was heißen!

Dekoriert mit Leha Schlagfix und Schokoherzen von BioSonne. Beide gabs letzte Woche beim NORMA im Angebot.


Und es besuchten uns mal wieder viele tierische Freunde:

Was mich besonders gefreut hat, da ich schon soooo lange im Garten keins mehr gesehen habe: ein Eichhörnchen! Kam über die Trauerweide angeschlichen und hat es sich erstmal im Vogelhäuschen gemütlich gemacht. Obwohl wir alle (6 Personen + 2 Hunde) auf der Terrasse waren - vielleicht so 10 Meter entfernt. Da saß es erstmal und hat gefuttert. Die Vögelchen, die ebenfalls futtern wollten protestierten etwas, aber das hat Eichhörnchen nicht sonderlich gestört :) Uuuuuund dann kam sogar noch ein zweites Eichhörnchen (ein dunkelbraunes) über das Stromkabel, welches über unseren Garten gespannt ist, angelaufen! Hat sich aber dann doch nicht hergetraut und ist weiter übers Stromkabel in die Wipfel einer Tanne verschwunden....

Und hier wohnt Familie Blaumeise. Das Haus hängt am Nussbaum, der bei der Terrasse steht. Auch hier nur 5-6 Meter von uns entfernt. Die Küken sind schon geschlüpft, den ganzen Tag über hört man sie zwitschern, das Elternpaar fliegt ständig ein und aus....

Kiri am Teich, in dem wohl wieder eine Ringelnatter wohnen soll und sich den Bauch mit Molchen voll schlägt :/ Ja, das ist DAS, was man Natur nennt. Wohingegen manche Menschen sich so unnatürlich und vor allem respektlos gegenüber unsere Umwelt verhalten.... 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen