Samstag, 31. Mai 2014

Für Mama ♥ + Rezepte :)

Kuchen


1) In der braunen Springform: Rhabarber-Torte, die den Eltern schmeckt.
Rezept gibts hier (im wunderbaren Blog von totally veg!): Rezept Rhabarber-Torte.
(allerdings mit weniger Zucker im Boden und umgerechnet auf ne 20er Springform)

**********

2) In der blauen (auf dem Bild eher grau) Springform: Käsekuchen (Originalrezept vom veganpassion)

Für eine 16cm Springform

Mürbteig:
110g Mehl
1EL Zucker
1Prise Salz
50g Margarine
1EL Sojadrink

Mehl mit Zucker und Salz mischen und mit Margarine und Sojadrink zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann in eine eingefettete Spingform drücken und einen Rand bilden.

Füllung:
500g Sojajoghurt über Nacht durch ein Küchentuch abgetropft
100ml Sojadrink
1Pck. Vanillepuddingpulver
100g Zucker
100g Margarine
1EL Zitronensaft
Schale einer viertel Zitrone
1Prise Salz

1 Dose Mandarinen; abgetropft (Alternativ: Kirschen oder Rhabarber)


Margarine mit Zucker schaumig rühren und Sojajoghurt und Vanillepuddingpulver dazu geben. Sojadrink, Zitronensaft, Schale und Salz unterrühren.

Abgetropfte Mandarinen auf dem Boden verteilen, die Füllung auf den Teig geben und bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.

Wichtig ist, dass der Kuchen vor dem Anschneiden und aus der Form lösen vollständig abgekühlt ist.

**********

3) Rechteckige Form: Kirsch-Brownies (Originalrezept aus der Lecker Bakery! Special 2014 No 1)

300g Mehl (Dinkel)
125g Zucker
50g Backkakao
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Natron
1 TL (Weinstein)Backpulver

125ml geschmacksneutrales Öl (Sonnenblume)
125ml Pflanzendrink (Soja)
85ml Agavendicksaft (alternativ: Ahornsirup)

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht: 350g)
+ 100ml Kirschsaft (abgetropfte Flüssigkeit)
100g vegane Schokolade (z.B. Blockschokolade; evtl. Zartbitter Schokoraspel)


Kirschen durch ein Sieb abtropfen lassen; den Saft (100ml) dabei auffangen. Ofen auf 175°C vorheizen (Umluft)

Mehl, Zucker, Kakao, Vanillezucker, Natron und Backpulver mischen.
Öl, Pflanzendrink, Agavendicksaft und Kirschsaft miteinander verrühren.

Schokolade hacken (oder mit einem Reibeisen - grobe Reibe - reiben; wers einfacher mag: Schokoraspel)

Mit dem Rührgerät die flüssigen Zutaten unter die trockenen rühren (2 Minuten); dann die Kirschen und die Schokolade unterheben.

Form einfetten und den Teig einfüllen.

30 Minuten backen (der Kuchen sollte noch etwas "feucht" sein).

**********

Aufstriche


rechts: Tofu-Kräuter-Creme
links: Kidneybohnen-Räuchertofu-Aufstrich

Tofu-Kräuter-Creme (Originalrezept bei vegan-und-lecker.de)

Zutaten:
200 g  fester Tofu, natur
3 El Zitronensaft
5 El Öl (Sonnenblume, Raps)
1 Tl Salz
1/2 Pckg. gemischte Kräuter, tiefgekühlt ( zB 8-Kräuter-Mix)

Den Tofu in Würfel schneiden, mit Zitronensaft, Öl, Salz und Kräutern in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab einige Minuten zu einer feinen Creme pürieren bis keinerlei Stückchen mehr vorhanden sind.

Einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

**********

Kidneybohnen-Räuchertofu-Aufstrich

Zutaten:
Kleine Dose Kidneybohnen
kleine Zwiebeln
150g Räuchertofu
1-2 TL Oregano
Pfeffer
Salz
Olivenöl

Kidneybohnen abtropfen lassen.
Den Tofu in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken und kurz in Öl andünsten, dann Oregano hinzufügen, salzen und pfeffern. In eiuem hohen Gefäß mit dem Pürierstab einige Minuten zu einer feinen Creme pürieren.

Einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

**********

Das Rezept für den CousCous-Salat gibts --> hier: CousCous-Salat

**********

Das Grillgut ist von Aldi Süd: BBQ Grillbratwürste, Sojaschnitzel und Mini-Würstchen; je Packung 1,79€




Weiter lesen »

Mittwoch, 28. Mai 2014

Getestet: BRUNA Bio-Sesam-Rahmkaramell Sojaeis

Gestern, bei meinem Edeka. Durch die TK-Abteilung geschlendert, um zu sehen, ob ich was Neues finde... ist zwar selten, kommt aber vor. Und dann stand es plötzlich da... EIS... veganes EIS.... von BRUNA!

BRUNA ist eine Eisdiele in 73650 Winterbach und stellt neben "normalen" Eis auch veganes her.

Der Preis ist zwar mit "ab" 1,99€ für ein 125ml Becherchen doch recht hoch, aber da es regional und bio ist, ich es mir zudem ja nicht sooft leiste, vollkommen okay.

So habe ich mich also für die Sorte "Bio-Sesam-Rahmkaramell" Sojaeis entschieden. Es gibt auch welche auf Reis-Quinoamilch - und Fruchtbasis - die sind dann aber etwas teurer.





Das erste Löffelchen war - zugegeben - etwas gewöhnungsbedürftig, aber der zweite... und dritte.... und ach, ich kann ja gar nicht mehr aufhören :) Es schmeckt richtig nach Sesam - es sind sogar ganze Sesamkörner drin! Irgendwann schmeckt es dann auch leicht nach Haselnuss - ich bin TOTAL begeistert!

BRUNA ist mit seinen veganen Eisprodukten auch auf Vegan-Veranstaltungen unterwegs; so auch auf dem diesjährigen Vegan-Street-Day am 8. Juni 2014 in Stuttgart!

Mal schaun, ob ich es dieses Jahr schaffe, die Eisdiele vor Ort zu besuchen, ich hatte es letztes Jahr schon vor, aber irgendwie den Plan leider nicht in die Tat umgesetzt :)

* Ob das Eis in jedem Edeka/Marktkauf zu erwerben ist, weiß ich nicht; ich gehe aber davon aus, dass das nur ein regionales Angebot ist.

Ich habs im Ecenter (Neckar Center) in Esslingen gefunden; steht allerdings nicht da, wo das Eis von Lupiness steht, sondern bei den lactosefreien TK-Produkten (im Frontbereich der Kühltheke; bei den (Kinder)spielsachen *

Weiter lesen »

Montag, 12. Mai 2014

Muttertag 2014

Da ist er wieder, der Tag, der all die Menschen daran erinnern soll, wie toll doch die Mama ist. Eigentlich ist es schon ein bisschen traurig, dass es solch einen Tag geben "muss". Für mich ist jeder Tag ein Muttertag, ich brauch dazu keinen Tag, der extra im Kalender danach benannt werden muss.... nun gut.

Wir waren mal wieder mit Familie & Verwandtschaft im Garten und haben es uns gut gehen lassen :)

Am Samstag hab ich für meine Mama gebacken und einen Nudelsalat vorbereitet. Und diesmal ist der Nudelsalat soooooo gut geworden - absolut nix erinnert mehr an Sojajoghurtnachgeschmack. Das besondere an diesem Nudelsalat ist (oder sollte sein), dass ich keine normalen Nudeln gewählt habe, sondern Pasta in Herzform. In nudelgelb, rosa und rot. Die Nudeln gabs beim Norma in der Valentinstagswoche.




Ja, so schön die Nudeln in ihrem trockenen Zustand auch sind... viel bleibt nach dem Kochen nicht übrig... formstabil sind sie nämlich nicht unbedingt :D

Frisch nach dem Zubereiten kann man noch so das ein oder andere Herz ziemlich gut erkennen. 

Nach einer Nacht im Kühlschrank....ich erkenn ein Herz, und ihr? :) 

Herzlichst aufgegabelt....

Ich hab mein Nudelsalat-Rezept etwas optimiert:

Den Becher Alpro natur habe ich durch einen 400g Becher Sojade ersetzt. Und statt des Alpro-Joghurts habe ich den Provamel natur über Nacht abtropfen lassen. 

Also: 1 Becher Provamel über Nacht abtropfen lassen und 1 Becher Sojade. Beides vermengen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Sonst so vorgehen, wie es oben im verlinktem Rezept beschrieben ist.

So gut wie klar, dass auch gegrillt wurde:

Aldi Süd Veggie Grillbratwurst (noch immer verliebt ♥), Taifun Bärlauch Bratfilet, Kartoffel- und Nudelsalat 

Überraschung: mein Onkel hat uns Veggies veganes Grillgut mitgebracht ♥ Yammi!


Mein Beitrag zur Kuchenbuffet

Ein Erdbeerkuchen! Ja, eigentlich wollte ich warten, bis die Erdbeeren bei uns im Garten so weit sind, aber überall sehe ich grad nur Erdbeeren und ich bin schwach geworden. 1:0 für die Erdbeere!
Der Kuchenboden ist nach dem Rezept von der Rhabarbertorte (Link siehe unten) gemacht, dann folgt eine Schicht Vanillepudding (ein kleines Becherchen von Alpro), eine Schicht Erdbeeren, Sahne und Schokoherzchen.

Rhabarbertorte nach totally veg! Wie, ihr kennt diese Torte noch nicht? Uh, das ist schlecht. Nachbacken. Ich bin von dieser Torte noch immer so begeistert... unglaublich. Mein Papa auch - jedes Mal, wenn er diesen Kuchen isst, hört man ein lautes "mmmmmmmmmmmmh"... und DAS will was heißen!

Dekoriert mit Leha Schlagfix und Schokoherzen von BioSonne. Beide gabs letzte Woche beim NORMA im Angebot.


Und es besuchten uns mal wieder viele tierische Freunde:

Was mich besonders gefreut hat, da ich schon soooo lange im Garten keins mehr gesehen habe: ein Eichhörnchen! Kam über die Trauerweide angeschlichen und hat es sich erstmal im Vogelhäuschen gemütlich gemacht. Obwohl wir alle (6 Personen + 2 Hunde) auf der Terrasse waren - vielleicht so 10 Meter entfernt. Da saß es erstmal und hat gefuttert. Die Vögelchen, die ebenfalls futtern wollten protestierten etwas, aber das hat Eichhörnchen nicht sonderlich gestört :) Uuuuuund dann kam sogar noch ein zweites Eichhörnchen (ein dunkelbraunes) über das Stromkabel, welches über unseren Garten gespannt ist, angelaufen! Hat sich aber dann doch nicht hergetraut und ist weiter übers Stromkabel in die Wipfel einer Tanne verschwunden....

Und hier wohnt Familie Blaumeise. Das Haus hängt am Nussbaum, der bei der Terrasse steht. Auch hier nur 5-6 Meter von uns entfernt. Die Küken sind schon geschlüpft, den ganzen Tag über hört man sie zwitschern, das Elternpaar fliegt ständig ein und aus....

Kiri am Teich, in dem wohl wieder eine Ringelnatter wohnen soll und sich den Bauch mit Molchen voll schlägt :/ Ja, das ist DAS, was man Natur nennt. Wohingegen manche Menschen sich so unnatürlich und vor allem respektlos gegenüber unsere Umwelt verhalten.... 
Weiter lesen »

Sonntag, 4. Mai 2014

Rhabarber-Käsekuchen



Für eine 20cm Springform

Mürbteig:
160g Mehl
1,5 EL Zucker
1 Prise Salz
75g Margarine
1,5 EL Sojadrink

Mehl mit Zucker und Salz mischen und mit Margarine und Sojadrink zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann in eine eingefettete Springform drücken und einen Rand bilden.

Füllung:
500g Sojajoghurt Alpro "Limette-Zitrone" + 125ml Alpro Joghurt natur (optional; hatte noch einen kleinen Becher übrig)  - über Nacht durch ein Küchentuch abgetropft
100ml Sojadrink
1Pck. Vanillepuddingpulver
80g Zucker
100g Margarine
1 EL Zitronensaft
Schale einer viertel Zitrone
1Prise Salz
2 TL gesiebte Speisestärke

300g geschälter Rhabarber, in 2-3cm großen Stückchen geschnitten
2 EL Zucker

Rhabarber mit dem Zucker bestreuen und gut 2 h ziehen lassen.

Margarine mit Zucker schaumig rühren und Sojajoghurt und Vanillepuddingpulver dazu geben. Sojadrink, Zitronensaft, Schale, Salz und Speisestärke unterrühren.

Den Rhabarber ohne das Zuckerwasser (bildet sich beim Ziehenlassen) zu der "Quarkmasse" geben und gut miteinander vermengen. Füllung auf den Teig geben und bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.

Den Kuchen vor dem Anschneiden und aus der Form lösen vollständig abkühlen lassen.
Weiter lesen »