Montag, 7. April 2014

Wanda / Grillen im Garten mit Couscous-Salat / Veganer Bienenstich

Wer hätte gedacht, dass der Sonntag (wettertechnisch) noch so schön wird - hat er doch so grau & traurig begonnen....

Am 6. April gedenkt meine Familie unserer vor mittlerweile schon 5 Jahren verstorbenen Golden Retriever Hündin Wanda. Sie war unser erster Familienhund und - das kann man wirklich beim Worte nehmen - unser Goldstück. Sie war die BESTE und die liebste Hündin, die ich kannte. Zu jedem, der zu Besuch kam, war sie freundlich und immer mit einem Schwanzwedeln unterwegs. Sie adoptierte unseren Kater Lutzi und vom ersten Tag an waren sie unzertrennlich. Fast so, wie ein altes Ehepaar. Unter den Katzen herrschte Harmonie und Frieden und immer wenn sie in der Nähe war, war alles ausgeglichen.

Wanda mit Lutz. Unzertrennlich. 

Lutzi haben wir als Kitten aus dem Tierheim geholt. Er wurde mit seinen Geschwistern dort abgegeben, weil er "wild" in einem Gartenhaus geboren wurde. Es war das "Sorgenkind", weil er durch seine nur äußerliche "Behinderung" nicht unbedingt dem Bild einer Katze entspricht, wie es halt sein soll... Lutzi hat seit seiner Geburt ein verkümmertes Ohr (hier rechts im Bild) und einen Knick in der Schwanzspitze. Aber was kann ich erfreuliches berichten: Lutzi war der erste seiner Geschwister, der ein neues Zuhause gefunden hat! (Der Lutzi-Finder, hätte, wenn sich niemand für ihn interessiert hätte, ihn zu sich genommen; er wäre also nicht deswegen im Tierheim geblieben ♥)


Dann kam der Tag, der alles verändern sollte. Wanda wurde krank, bekam immer öfter epileptische Anfälle und hatte Schmerzen. Am 6. April 2009 war mal wieder ein TA-Termin... und es wurde uns geraten, sie am Abend, nachdem sich alle von ihr verabschieden konnten, sanft einschlafen zu lassen.


Mein geliebtes ♥, ich weiß, dass es für dich so das Beste war und du so keine Schmerzen mehr haben musstest. Aber ich kann dich nicht gehen lassen... bis heute nicht. Es gibt einfach so schöne & lustige Erlebnisse mit dir... aber die Erinnerungen daran verblassen... unaufhörlich. Trotzdem werde ich dich niemals vergessen und ich weiß, dass du, egal wo ich bin, immer bei mir bist. Ich liebe dich.


----------------------------------

Das Leben muss ja weiter gehen.... irgendwie... und so traf sich meine Familie mit Oma + Onkel also am Sonntag im Garten. Wir haben gegrillt:


Veggie Grillbratwürste aus dem Vegetarischen BBQ-Sortiment von Aldi Süd und Räuchertofu-Scheiben, die zuvor über Nacht mit Öl, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Kräutern und Zwiebeln mariniert wurden.



Und alles zusammen auf meinem veganen Tellerchen: 1 Veggie Grillbratwurst, 3 Scheiben Räuchertofu, Couscous-Salat und Kartoffelsalat von meiner Oma. Lecker wars! Und eine Wurst ist so sättigend!


Zum Kaffee gab es Hefezopf - leider nicht vegan, und so nichts für mich :(. Aber dazu gibt es auch eine Geschichte: Vor vielen, vielen Jahren hat meine Oma mal 2 frische Hefezöpfe gebacken. Jedenfalls waren wir (den genauen Grund weiß ich nicht mehr) nicht in der Wohnung.... Wanda aber schon. Und obwohl der Hefezopf gaaaaaaaaaaaaanz hinten auf der Küchenzeile stand, hat es Wanda doch irgendwie hinbekommen, sich die Zöpfe zu schnappen und sie in aller Seelenruhe zu verspeisen... einen halben Zopf konnten wir noch retten... und joa, der Oma-Zopf ist jetzt der Wanda-Gedenk-Zopf.

Für mich - und die anderen natürlich auch - habe ich Bienenstich gebacken. Und der war echt.. wow.... unglaublich lecker! Lecker leckerst!


Das Wetter wurde dann besser (nachts hatte es geregnet und am morgen war alles grau), der Himmel strahlend blau und Sonne. Es tat unglaublich gut, in der Sonne zu sitzen und ihre Wärme zu spüren.

Und einen neuen gefiederten Gast habe ich im Garten auch entdeckt: einen Gimpel (oder auch Dompfaff oder Blutfink genannt). Leider war er zu weit weg - oder an meiner Kamera einfach das falsche Objektiv ;) und so konnte ich kein scharfes Bild von ihm machen. Die ersten Nistkästen im Garten sind schon bezogen, es piepst, zwitschert und pfeift überall. Es wird grün. Ich liebe den Frühling!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen