Dienstag, 4. März 2014

Semlor

In Schweden "feiert" man heute den sog. "fettisdagen" (vergleichbar mit dem "Faschingsdienstag" in Deutschland, obwohl in Schweden kein Fasching gefeiert wird). Es ist der Tag vor dem Start der Fastenzeit und viele Schweden essen traditionell an diesem Tag ihre "semlor".
Semlor sind Hefekugeln, die mit einer Mandelmasse (mandelmassa; ähnlich wie Marzipan) und viiiiiiiel Sahne gefüllt sind.

So.. ein letztes Sünden wird ja wohl noch erlaubt sein. Ich versuchs dann mal mit dem Verzicht auf Süßes... ob mir das gelingt? Keine Ahnung... meine Stimmungsschwankungen und Gelüste sind momentan eher schwer zu zügeln.... jaja, soviel also zu den Frühlingsgefühlen (ich hasse sie jetzt schon, wobei sie einerseits so wunderschön-hässlich sind und ich sie am liebstem behalten würde, und ich andererseits doch genau weiß und froh darüber bin, dass sie vergehen werden. Verwirrend.) -.-



Für 8 Semlor

1 Päckchen Trockenhefe (oder ein halber Würfel frische Hefe)
420g Mehl
75ml Rapsöl
75ml Zucker
1 TL Kardamom
1/2 TL Salz

250ml Sojamilch + etwas mehr zum Bepinseln

Ofen auf 225°C vorheizen.

Mehl in eine Schüssel geben und mit der Hefe, Zucker, Kardamom und Salz vermengen. Sojamilch erwärmen (etwa lauwarm) und zum Schluss das Öl zu der Milch geben. Milch-Öl-Gemisch zu den trockenen Zutaten schütten und alles zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig noch zu klebrig sein sollte, etwas Mehl unterkneten.
Abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 bis 1 1/2 Stunde/n gehen lassen.

Anschließend den Teig kurz durchkneten, dann in 8 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit der Sojamilch (oder Sojacuisine) bepinseln. Für 12-15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.



Mandelmassa 
100g fein gemahlene Mandeln
50g Zucker
50g Puderzucker
3-5 EL Wasser

Alle Zutaten für die Mandelmasse vermengen.

Sieht aus wie weiches Marzipan - schmeckt wie Marzipan - ich liebe Marzipan!


Vegane Sahne.
Ich hab diesmal ein Päckchen (200ml) "Schlagfix - universelle Schlagcreme" von Leha genommen, die man neuerdings für um die 80 Cent im Kaufland findet. Zur Vorsicht hab ich Sahnesteif verwendet, obwohl auf der Leha-HP steht, dass das nicht nötig sei. Und ein Päckchen Vanillezucker. Die Sahne ist wirklich schön steif geworden - aber trotzdem kommt sie nicht an die Alpro Airy & Creamy ran. Natürlich kann auch jede andere aufschlagbare Pflanzensahne verwendet werden.


Von den Semlor etwa im oberen Drittel einen "Deckel" abschneiden. Mit einem Löffel etwas von dem Teig rauskratzen, sodass eine Mulde entsteht. In diese Mulde füllt man nun die Mandelmasse und bedeckt diese und den Rest des Brötchens großzügig mit Sahne. Nun setzt man den "Deckel" auf die Sahne und bestäubt alles mit Puderzucker.



Och nu: smaklig måltid! :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen