Mittwoch, 6. November 2013

Vegan Wednesday No. 31 / No. 64

Frühstück: Pancakes von Attila Hildmann mit Matschhimbeeren und Bananen
(Rezept dazu gibts u.A. im Internet)




Rezept und Vorbereitung fürs Mittagessen

Füllung:
100g Cashewkerne "pur", *fein mahlen 
4 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
1 TL Salz
1 EL Hefeflocken
2 EL frisches Basilikum
3 EL Paniermehl
Pfeffer, Muskat

Alles miteinander gut vermengen.

Zum Cashewmahlen nehm ich gerne eine alte Käsereibe zur Hand. Das geht wunderbar, das Endergebnis ist nicht zu feines, aber auch nicht zu grobes Cashew"mehl"! Handarbeit ;)



Nudelteig:
160 g Hartweizengrieß (eventuell mehr)
30 g Mehl
1 TL Salz
2 TL Öl
Rote Beete Saft (+ Menge an Wasser, bis 90ml Flüssigkeit erreicht sind)

Trockene Zutaten vermengen; flüssige Zutaten vermengen: Beides mischen und zu einem Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Das ist der fertige Teig. Bei mir ist er etwas "marmoriert", weil ich nach dem Kneten noch etwas Flüssigkeit zugegeben habe. Ich finde, es sieht ja ganz chic aus!

Den Teig muss man nun ganz dünn ausrollen, entweder, so wie ich mit dem Nudelholz, oder mit der Nudelmaschine. Nun sticht man mit einem Glas oder Teigtaschenformer Kreise aus, füllt diese mit etwas von der Füllung (nicht zu viel!), befeuchtet die Ränder und klappt den Kreis zusammen.


Auf diese Weise habe ich aus den angegebenen Mengen 16 Nudeltaschen gefüllt und aus dem Rest Bandnudeln geschnitten.

Die Taschen in heißen Wasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.

Sahnesauce:
1/2 Zwiebel, in feinen Würfeln
1 EL Margarine oder Alsan
250ml Gemüsebrühe
150ml Pflanzencuisine (z.B. Hafercuisine)
1/2 - 1 EL Zitronensaft
Pfeffer, Muskat, eventuell Salz (je nachdem, wie stark die Gemüsebrühe gewürzt ist)
2-3 EL Petersilie

1,5 TL Stärke
etwas kaltes Wasser

Die Margarine/Alsan schmelzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Gemüsebrühe hinzufügen und aufkochen lassen. Pflanzencuisine und Zitronensaft hinzuschütten und mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und in die heiße Sauce geben, aufkochen und etwas eindicken lassen.

Zum Mittagessen gabs also:
Rote Beete Nudeltaschen mit Sahnesauce


Nachtisch: Impro Dessert mit
Provamel Vanillejoghurt, Haferflocken und Matschhimbeeren

*waaah ist der Joghurt süüüß*

und irgendwann gabs noch irgendwas von Wheaty :)

In meiner Mini-Pfanne. Hat alles reingepasst =)
Das, ich nenns mal "Filet-Stück" ist sooo göttlich! Lecker und saftig. Die Würstchen sind auch lecker.
In der Packung war noch so eine Chorizo-Wurst, die mir aber so überhaupt nicht schmeckt :/ weder gegrillt, noch überbacken. Neeeee!

Kommentare :

  1. Die Nudeln sehen richtig lecker aus! Wie lange hast du für die Zubereitung insgesamt ca gebraucht? Kann man gemahlene Cashews auch kaufen? Ich habe keine Maschine zuhause, um die zu mahlen.. :-( Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, wie lange ich da ungefähr gebraucht habe, kann ich gar nich so genau sagen... ohne Ruhezeit des Teiges vielleicht so 25-30 Minuten. Es ist jedenfalls ein etwas aufwändigeres Gericht, mit 1 1/2 Stunden insgesamt sollte man aber auf jeden Fall rechnen. Bisher hab ich noch keine gemahlenen Cashews im Handel gesehen; aber vielleicht haben einige Supermärkte/Discounter die ja beim Weihnachtsbacksortiment? LG Syrah

      Löschen
  2. Wow, die Nudeltaschen schauen grandios aus!
    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Die Nudeln sehen wirklich toll aus!!! Ich hätte nie die Geduld für so was schönes! ;)
    Liebe Grüße
    Catta

    AntwortenLöschen