Dienstag, 19. November 2013

Mir nach, ich folge euch! Oder: Rinderpommes.

Schon irgendwie verwundernd, wie Menschen scheinbar blind irgendwelchen dubiosen Meldungen glauben. Gestern auf FB ging es los. Der erste Post taucht auf: "Rindfleischaroma in McDonald's Pommes". Darunter ein Link und ein Bild einer Mc-Fritten-Tüte. Minuten später: nochmal, und nochmal, und nochmal. Durch diverse vegan-Seiten wird der Link wie ein Lauffeuer verbreitet; in vegan-Gruppen starten wilde Diskussionen. "Ekelhaft", "igitt", "bäääh" und "schade", die Kommentare. "Okay, schaus dir mal an Syrah", mein Gedanke dazu. Ich rufe also besagten Link auf: Die Wahrheit über McDonald's Pommes. Aha. Am Ende des Artikels: Read this article in English: The true ingredients in McDonald's fries. "Okay, den schau ich mir auch noch an." Aha. So ziemlich identisch mit der deutschen Version, nur um länderbezogene Informationen im Einleitungsteil (DE: "Es besteht kein Zweifel daran, dass McDonald´s die unangefochtene Nr.1 der Fastfoodketten in Deutschland ist. Mit der Eröffnung der ersten deutschen Filiale in der Martin-Luther-Straße in München 1971 begann der Siegeszug des großen gelben M und er hält bis heute an." // UK: "There's no doubt that McDonald's has a high stake in the British fast food market, becoming ever-more popular since its arrival to the UK in the 1970s. The first branch of the famous US fast food chain opened in Woolwich, south London in 1974.") ergänzt. Erste Auffälligkeit: Wer ist der Autor dieses Artikels? Im deutschen Text ein anderer als im UK-Text (Cristina Goyanes). Komisch.
Weitere Recherche ergab: Der Artikel erschien im Original am 14. Mai 2013 unter dem Titel "What's REALLY Inside Those McDonald's French Fries?" (Autorin Cristina Goyanes).

Zurück zum "ekel"-Inhaltsstoff. In den Pommes soll also als Zutat Rindfleischaroma enthalten sein, das durch Hydrolyse von Weizen und Milch hergestellt wird. Hm. Okay. Ekelhaft. In der Tat! ABER ist dieses Aroma auch in unseren Pommes in Deutschland? Ein HOCH auf die Zutatenliste, die man sich im Internet ganz einfach anschauen kann! Dort heißt es bei McDonald's Deutschland -  Pommes Frites: Kartoffeln, pflanzliche Öle (Sonnenblumen, Raps), Dextrose, Stabilisator: E450i (Dinatriumdiphosphat) Stand: 16. Oktober 2013 aktualisiert: 13.04.2015 [gesalzen werden die Pommes bekannterweise ja erst nach dem Frittieren, deshalb nicht als Inhaltsstoff aufgeführt].

Bei McDonalds UK sind folgende Inhaltsstoffe in den Pommes (hier: fries) enthalten: Potatoes, Vegetable Oil (Sunflower, Rapeseed), Dextrose (only added at beginning of season).
Desweitern, was ich gut finde, Infos zur Zubereitung: "Prepared in the restaurants using a non-hydrogenated vegetable oil. Salt is added after cooking. Please note our Fries can be cooked in the same oil as the Spicy Veggie Patty which contains: Chickpeas (30%), Batter (Rice Flour, Maize Flour, Maize Starch, Potato Starch, (Stabiliser (Xanthan Gum)), Breadcrumb (Rice Flour, Gram Flour, Maize Starch, Dextrose), Onion (10%), Yellow Split Peas (7%), Potatoes (7%), Vegetable Oil (Sunflower, Rapeseed), Water, Dehydrated Potato, Herbs & Spices (Cumin, Coriander, Garlic, Garlic Powder), Sugar, Salt".

So. Und nun zu den US-McDonald's Pommes (hier: french fries): Potatoes, Vegetable Oil (Canola Oil, Soybean Oil, Hydrogenated Soybean Oil, Natural Beef Flavor [Wheat and Milk Derivatives]*, Citric Acid
[Preservative]), Dextrose, Sodium Acid Pyrophosphate (Maintain Color), Salt. Prepared in Vegetable Oil (Canola Oil, Corn Oil, Soybean Oil, Hydrogenated Soybean Oil with TBHQ and Citric Acid added to preserve freshness), Dimethylpolysiloxane added as an antifoaming agent.
*Natural beef flavor contains hydrolyzed wheat and hydrolyzed milk as starting ingredients.
Stand: 11.08.2013

So. Da haben wirs also, das Natural Beef Flavor.

-- Was aufgefallen? Weder in den Pommes, die man bei McDonald's Deutschland noch bei denen, die man bei McDonald's UK kaufen kann, ist dieses ekelhafte Rinderaroma enthalten. Was will uns das sagen? Der Artikel bezieht sich NICHT auf die Pommes bei uns bzw. UK, sondern NUR und ausschließlich auf die US-Pommes.

Versteht ihr die "Problematik" des Artikels? Die ganze Panikmache ist völlig umsonst. Aber anstatt selbst zu denken bzw. den Artikel zu hinterfragen, springt man lieber auf das bereist gesattelte Panikpferd auf und teilt diesen Artikel munter mal weiter. Ist ja auch einfacher ;) Naja, diese Recherche war enooooorm aufwendig und jetzt muss ich erstmal von dem widerlichen Rinderaromapommespanikpferd flüchten!

Was möchte ich mit meinem Post mitteilen? Ganz einfach: nicht alles blind glauben. Ich möchte McDonald's nicht unterstützen und auch nicht - in welcher Hinsicht auch immer - entlasten. Es ist natürlich jedem selbst überlassen - auch als Veganer - bei McDonald's zu speisen. Ich hab mich vor mehr als 5 Jahren dagegen entschieden und bis zum heutigen Tag hab ich (nein, auch nicht um "nur schnell auf die Toilette zu gehen") keinen meiner zwei wertvollen Füße in diesen "Laden" gesetzt. Und das bleibt auch in Zukunft so!


* also als der Artikel (Die Wahrheit über McDonald's Pommes)  erschienen ist, standen diese Sätze "Dies zumindest trifft auf Deutschland nicht zu. Wenn man den eigenen Angaben des Konzerns glauben kann, dann kommen die deutschen Mc Donald´s Pommes auch ohne das Rindfleischaroma aus." - noch nicht dabei.... oder haben ich und die anderen sie bloß "überlesen"?! *

Hm also ich glaub echt, dass dieser ehow-Artikel nachbearbeitet wurde; hier die ursprüngliche Form des Artikels, den ich so auch gelesen habe: Die Wahrheit über die McDonald´s Pommes - Version 1. Irgendwie etwas "frech", diese Vorgehensweise; erst Gerüchte in die Welt streuen und dann alles still & leise "korrigieren"; wenn man "Mist" gebaut hat, sollte man auch dazu stehen. Meine Meinung. Oder den Leser des Artikels darauf aufmerksam machen; so stehen ja auch die Kommentatoren teilweise ziemlich "doof" da jetzt.


Bei "Unser Essen. Eure Fragen" antwortet McDonalds bezugnehmend auf einen der vielen "Die McD Pommes enthalten Rinderfleischaroma"-Artikeln wie folgend:

"Hey Xyz,

der von dir angesprochene Artikel bezieht sich nicht auf McDonald's Deutschland - auch wenn es so wirken könnte. Wir hier verwenden für unsere Pommes kein Rindfleischaroma. Wir frittieren die Pommes Frites in einer Mischung aus Sonnenblumen- und Rapsöl und verfeinern sie mit einer Prise Salz. Sie sind also tatsächlich komplett vegan."

________________________________________

Am 22.01.2015 ists mal wieder so weit und die Diskussion beginnt von vorne...

Der Stern berichtet online in seinem Artikel "Das steckt alles in McDonald's-Fritten" zunächst darüber, dass "Veganer demnach bei McDonald's nicht einmal mehr Pommes essen" können (Version von 12:48 Uhr), korrigiert den Artikel später aber: "Veganer können demnach bei McDonald's nicht einmal mehr Pommes essen - zumindest in den USA." Und ergänzt den Artikel mit folgender Anmerkung: "Anmerkung: Die Zutatenliste bezieht sich auf die Zusammensetzung der Pommes frites in den USA. Wie auch das untenstehende Video. In deutschen Fritten von McDonald's befindet sich jedoch auch Dinatriumdiphosphat, das in hohen Dosen zu Krankheiten führen könnte."


Etwas, das wunderweib.de in seinem Artikel McDonald's: Das steckt wirklich in Pommes wohl verpasst hat.... (Stand 20:54 Uhr)



~ Wer die McDonald's Apfeltasche vermisst: Rezept dazu gibts hier, nur besser! ~

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen