Mittwoch, 13. November 2013

Knödel mit Pilzen in Kokossauce

Puuuh, heute festgestellt: seit 1 1/2 Jahren keine Knödel mehr gegessen. Wie kann denn sowas passieren?!

Für 12 Knödel braucht man:
750g Toastbrot (ich hab das Amerikanische von Aldi Süd genommen; im "normalen" war Butter drin -.-)
1 große oder 2 kleine Zwiebeln (ich hatte eine kleine weiße und eine kleine rote)
Petersilie (so viel, wie ihr wollt)
etwas Öl
500ml Sojadrink naturell
2 Ei-Ersatz, nach Packungsanleitung zubereitet
Salz, Pfeffer

Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebeln würfeln, Öl in einer Pfanne erhitzen, und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Petersilie dazu geben und etwas mit"braten". Auf die Toastwürfel geben. Sojadrink erhitzen und den Ei-Ersatz einrühren. Ebenfalls über die Toastwürfel geben. Und jetzt einfach etwas ziehen lassen (10-20 Minuten; es muss zunächst nicht umgerührt werden).
Nach Ende der Ziehzeit mit Salz und Pfeffer würzen, alles zu einem Teig verkneten und Knödel formen. Kochwasser aufsetzen (großer Topf), Wasser salzen, Temperatur zurück stellen (mittlere Temperatur, das Wasser sollte nicht mehr kochen) und die Knödel vorsichtig in das Wasser geben. 12-15 Minuten ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen und servieren.

Pilze in Kokossauce
600g Champignons
1 kleine Zwiebel
2-3 EL Petersilie
etwas Öl
1/2 Dose Kokosmilch
1 TL Currypulver
Salz, Pfeffer, Muskat

Champignons in kleine Scheibchen schneiden, die Zwiebel würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Pilze und Petersilie zugeben. Unter ständigem Rühren die Pilz-Zwiebel-Mischung erhitzen. Etwas Salz zufügen, damit die Pilze wässern und nichts anbrennt. Mit der Kokosmilch ablöschen und mit den Gewürzen (Curry, Salz, Pfeffer, Muskat) abschmecken.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen