Samstag, 16. November 2013

Haselnussbällchen / Hasselnötsbullar

Für 22 Haselnussbällchen

2dl (Basmati) Reis
2 TL Rapsöl
500ml Wasser, darin
1 TL Gemüsebrühepulver aufgelöst

120g Haselnüsse, fein gerieben
2 mittelgroße Kartoffeln, geschält und gekocht
50ml Gemüsebrühe*
1 TL Estragon
Kräuter, Salz, Pfeffer

In einem Topf das Öl erhitzen und den Reis darin etwas rösten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis der Reis fertig ist (eventuell wird noch etwas mehr Wasser benötigt).

In einer Schüssel den Reis mit den Kartoffeln und den Haselnüssen mischen und mit einer Küchenmaschine oder einem Pürierstab zu einem möglichst glatten Teig vermengen. (Mit einer Küchenmaschine geht das wahrscheinlich besser, aber ich hab keine. Auch mit dem Pürierstab erzielt man ein gutes Ergebnis!) Falls der Teig zu trocken ist, etwas von der Gemüsebrühe* (die 50ml) zufügen - aber nur schluckweise (ich hab die 50ml beispielsweise nicht gebraucht, da mein Reis sehr feucht war). Estragon, Kräuter, Salz und Pfeffer unterrühren.

Mit den Händen Bällchen formen. Bei mir sind es 22 geworden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin knusprig anbraten.



Zusammen mit einer Kürbissuppe - köstliche Kombination!



Kommentare :

  1. Sieht unglaublich lecker aus! Muss ich mal nachkochen... ;o)

    AntwortenLöschen
  2. wie cooool...Das sieht voll lecker aus!
    Danke für das Rezept, die muss ich unbedingt mal ausprobieren...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja total toll fluffig aus und man kann Reisreste verbrauchen.
    Wird für später gespeichert. Super Idee! Hab dich grad über den veganwednesday gefunden und stöber hier mal noch bisschen.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen