Samstag, 2. November 2013

Halloween und Weltvegantag 2013

Halloween 2013

Kein gruseliges Monsterfood zu Halloween, stattdessen ein Nachtrag-Bild vom Nussgeburtstagskuchen für meine Schwester:

Der Kuchen ist suuuuuuuuuuuuuuuuper lecker! (Rezept vom veganpassion-Blog).

Halloween-food gabs trotzdem. Amerikaner mit orangefarbenem Zuckerguss (Wusitta gelb und rot gemischt) und einer Schoko-Keks-Katze.

_____________________________________________________________

Weltvegantag 2013

Yay, wenn das kein Grund zum Feiern ist! Den ganzen Donnerstag in der Küche gestanden um leckeres Essen für den Weltvegantag zu zaubern :) Hat echt ne Menge Spaß gemacht, auch wenn einiges schief gegangen ist =) 

Was Süßes: Amerikaner mit grünem V. V für Vegan! Grün eingefärbter Kekseteig. Und da ist schon das erste Missgeschick geschehen: die ersten Kekse sind, nunja... etwas zu lange im Ofen gewesen... wirklich nur 1 Minute -und schon waren sie nicht mehr grün, sondern braun und sahen aus wie verwelkter Salat. Also neuer Keksteig gemacht und tata: frisches grün :)

Die Message ist klar:

Und wir haben gegrillt! Zum ersten Mal hab ich Wheaty-Grillgut gegrillt. Das konnte ich mir allerdings nur leisten, weil sie bei alles-vegetarisch wegen Ende der Grill-Saison für die Hälfte des normalen Preises erhältlich waren. Ich hab natürlich zugeschlagen und fast 11 Euro gespart!

Auf dem Grill sind gelandet: 3 Grill Schnecken, 1 Packung Grillsteaks rot grün und einmal der Grillmix.

Dazu wurde mein Amerikanischer Krautsalat (Missgeschick Nr. 2: Ich hab mich im Joghurtregal vergriffen und aus Versehen Provamel "Vanille" anstatt "pur" gekauft -.- aber zum Glück noch rechtzeitig bemerkt *puh*. Musste dann halt nochmal Einkaufen und hab dann auch gleich den veganen Rotwein gekauft, welchen der Erdi im Angebot hatte... 2 Fliegen mit einer Klappe und so!)
...und der Kartoffelsalat meiner Oma serviert. Auf dem Tellerchen siehts dann so aus:
Oh man, ich bin echt froh, dass ich diese Grillschnecke nicht schon früher probiert habe. Die schmeckt einfach soooooooooooooooooo unglaublich lecker, dass ich sie wohl bei jedem Grillen auf den Grill hätte werfen wollen! Bisher hat mich ja der doch recht hohe Preis vom Kauf abgeschreckt. Auch die Grillsteaks waren saftig-lecker. Insgesamt war alles sehr sehr gut, bis auf die große rote Wurst, die mag ich nicht so. Meiner Schwester hat die Grillschnecke zu sehr nach richtiger Wurst geschmeckt. (sie wurde vor, ohje, vor über 15 Jahren Vegetarierin, weil sie u.a den Geschmack von Fleisch nicht mochte, hauptsächlich aber wegen des Tierleids. Ich hingegen mochte immer den Geschmack von Fleisch: Geschmäcker sind verschieden ;) Ich bin trotzdem froh darüber, dass ich kein Fleisch mehr esse. Und ich hab kein Problem damit, dass mein pflanzliches Steak Steak heißt, mein pflanzliches Schnitzel Schnitzel genannt wird und meine Tofuwurst auf -wurst endet. Man kann sich auch anstellen *Anspielung auf sinnlose Diskussionen, warum eine Wurst Wurst heißt, die doch im Endeffekt gar keine Wurst ist - hä?*)

Mein erster Versuch, einen Kartoffelkuchen zu veganisieren: 

Superlecker, nur etwas trocken. Das nächste Mal muss mehr Flüssigkeit in die Füllung, dann ist er perfekt :) Dank des Tipps meiner Oma: Quark. Also Notiz an mich: Mach "Quark" in den Teig, dann wirds fluffiger. Ayay Oma! :)

Es war ein schöner Tag. Mit schönen 25 Grad im Gartenhaus. Könnte ich immer so haben :D

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen