Dienstag, 2. Juli 2013

Blogevent - Nicht ohne meine Bohne: Eiscafé-Sahnetorte

Mein Beitrag zum Blogevent von Cookies & Style:



Eiscafé-Sahnetorte

Angaben für eine Torte mit 18cm-Durchmesser

Zutaten für den Teig:
3 TL No Egg Pulver
9 EL heißes Wasser
135g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Amaretto

90g Mehl
3/4 Päckchen Backpulver
1 Packung Puddingpulver Mandel-Geschmack

40g Mandeln, gemahlen
75g Raspelschokolade


Das No Egg Pulver und das Wasser mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe schaumig rühren (etwa 1 Minute lang). Zucker und Vanillezucker portionsweise unterrühren und alles zusammen noch mal für 2 Minuten gut mixen. Zum Schluss den Amaretto unterrühren.

Mehl mit dem Backpulver und dem Puddingpulver mischen, sieben und portionsweise vorsichtig unter die No Egg-Wasser-Zucker-Mischung rühren. Mandeln und Schokolade unterheben.


Die Backform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Ich habe zwei Kuchenformen verwendet und den Teig jeweils zur Hälfte in eins gefüllt. Erspart das durchschneiden des Kuchenbodens. Für "hubbelfreies Backen" habe ich den Tipp von Tines vegane Backstube --> TIPP angewendet. Hat ganz gut geklappt. Der Boden war hubbelfrei, allerdings zur Hälfte etwas weniger gebacken als auf der anderen. Egal =)

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C 30 Minuten backen.

Ist der Boden fertig, aus der Form lösen, auf ein Rost stürzen und das Backpapier abziehen. Abkühlen lassen.


Für die Cafésahne:
1 Päckchen Soyatoo Soy Whip Schlagsahne
(Alternativ: 300ml andere pflanzliche Schlagsahne)
2 Päckchen Sahnesteif
15-25g veganes Eiscafé-Pulver, je nachdem, wie intensiv der Kaffeegeschmack sein soll
1/2 TL Zucker

Ich habe festgestellt, dass die Sojasahne sehr gut steif wird, wenn man wie folgt vorgeht:
Die Sojasahne lagert bei mir im Kühlschrank, ist also so schon ziemlich kalt. Ich lege sie vor der Verwendung nochmals für 30 Minuten in das Gefrierfach.

Die Sojasahne erstmal 1 Minute pur aufschlagen, dann Sahnesteif und Eiscafé-Pulver unterrühren und alles steif schlagen. Geht relativ schnell, vielleicht 2-3 Minuten. Dann noch den Zucker unterrühren. Fertig.


Und nun zum Zusammensetzten der Torte:
Wenn ihr nicht wie ich 2 Formen verwendet habt, sondern nur eine, müsst ihr den Boden jetzt einmal waagrecht durchschneiden.

Legt den einen Boden auf eine Platte (wie immer hatte ich keine -.-) und bestreicht ihn mit der Eiscafé-Sahne. Verwendet nicht alles, denn für die Oberfläche und den Rand braucht man auch noch etwas davon.
Setzt vorsichtig den 2. Boden oben drauf und drückt ihn sanft ein bisschen fest. Verhüllt nun auch Tortendeckel und Rand mit der Sahne. Bis zum Servieren einfach in den Kühlschrank stellen und mit Schokoblüten, gesiebten Kakaopulver o.ä. verzieren.




Das Anschneiden gestaltete sich etwas schwierig und es ist jetzt optisch auch nicht die schönste Torte, aaaaaaber dafür, dass es meine erste ist, find ich sie ganz niedlich.

Es darf gevotet werden, gerne auch für mich und zwar hier:


:)

Kommentare :

  1. UIuiuiui sieht die herrlich lecker aus! Vielen lieben Dank für deine Teilnahme! Ich freu mich total und drück dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  2. oooohhh doch, ich finde die optisch auch ganz toll, wie fein!
    Bei mir wird leider die Sahne nie fest :-(, nehme die gleiche wie du!
    lg Fritzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir ist aufgefallen, dass ich die Sahne "mehr fest" bekomme, seitdem technisch bedingt der 2. Quirl an meinem Handrührgerät ausgefallen ist :D Also schlage ich die Sahne nur mit einem auf; vielleicht liegt es ja auch n bisschen daran, bilde ich mir mal ein^^

      Löschen