Samstag, 22. Juni 2013

Midsommar 2013 - Kanelbullar, Senapssill & Hasselbackspotatis

Jag har bakat kanelbullar:





Zum Glück haben sie einigermaßen ihre ♥-Form behalten =) Die Fähnchen habe ich selbst gebastelt und ich finde, die Kanelbullar sehen damit richtig schwedisch aus^^


Senapssill!

Okay, jetzt auf Deutsch, mein Schwedisch ist noch nicht so gut^^.
Sensapssill ist Senfhering (senap = Senf; sill = Hering). Hier gibts natürlich nur eine vegane Version davon.
Anstelle der Herings hab ich einfach 2 Auberginen genommen (meine Auberginenprämiere - ich hab noch nie in meinem Leben (bewusst) eine Aubergine gegessen), diese geschält, in kleine Stücke geschnitten und 5 Minuten im Salzwasser gekocht und anschließend in der Senfmarinade, die aus
5 EL Senf,
1 EL Essig
3 TL Zucker
100ml Öl
50-100ml Sojasahne (Cuisine)
frischem Dill
Salz & Pfeffer
und Herings-Gewürz besteht, für mehrere Stunden eingelegt.

Für die Marinade vermischt man zunächst den Senf mit Zucker, Salz, Pfeffer und Essig. Mit dem Quirl eines Handrührgeräts mischt man anschließend das Öl unter. Fügt dann die Sojasahne hinzu und verrührt alles bis die Masse dickflüssiger wird (die Konsistenz sollte Majo-ähnlich sein). Zum Schluss den frischen Dill einrühren. 


Das Herings-Gewürz ist von Ostmann (das schwedische Wort "ost" bedeutet auf deutsch übrigens KÄSE)

Und hier nun die eingelegten Senapssill. Oder: Senapsauberginen. 

Dazu werde ich jetzt noch Fächerkartoffeln machen. Tata: Hier das heutige Festtagsmenü:
Die Kartoffeln vorsichtig einschneiden und mit Öl, Salz, Pfeffer bestreichen. Im Ofen bei 200°C etwa 75 - 85 Minuten backen. 


Glad midsommar allihopa!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen