Samstag, 11. Mai 2013

Apfeltasche (im McD Style)

Trotz der Angaben auf der McD Homepage, dass deren Apfeltasche vegan sei (Gott, hab ich die früher geliebt), ist das für mich kein Grund, diese Lokalität aufzusuchen. Ich hab vor mehr als 5 Jahren beschlossen, keinen Fuß mehr in solche "Restaurants" zu setzen. Bis zum heutigen Tage ist das so geblieben. Es geht also doch, mit den guten Vorsätzen ;)

Okay. Trotzdem will ich sie... die Apfeltasche! Here we go:

für 4 Apfeltaschen

1 Rolle fettreduzierten Blätterteig (z.B. Aldi Süd)

30g brauner Zucker
einige Spritzer Agavendicksaft
65ml Wasser
450g Äpfel (z.B. Golden Delicious oder Granny Smith), geschält, entkernt und in kleine Würfelchen geschnitten
1/2 TL Zimt
1/4 TL Muskat
1/8 TL Salz
1 TL Zitronenschale
1 TL Stärke
1 1/2 TL Zitronensaft
1/2 TL Vanillezucker
naturtrüber Apfelsaft

Wasser mit Zucker und Agavendicksaft in einem großen Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Äpfel, Zimt, Muskat, Salz, Zitronenschale dazu geben, bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren so lange kochen, bis die Äpfel weich sind. Dann die Speisestärke und den Zitronensaft einrühren und weiter köcheln lassen. Wenn die Masse zu trocken ist, Apfelsaft nachschütten und etwas einkochen lassen.
Vom Herd nehmen und komplett abkühlen lassen.

Blätterteig ausrollen und in 8 gleichgroße Quadrate schneiden.
Auf 4 Quadrate die Apfel-Füllung geben, etwas andrücken, dabei aber rundum einen kleinen Rand lassen, und ein "leeres" Blätterteigquadrat oben drauf legen. Gut andrücken! Am Besten mit einer Gabel alles gut verschließen. Einzeln über Nacht einfrieren (am besten in Backpapier eingewickelt, sonst frieren sie aneinander und man bekommt sie schlecht wieder voneinander los...).

- Gefrorene Apfeltasche - 

Am nächsten Tag...
Man kann sie nun entweder im Backofen erhitzen (hab ich aber noch nicht gemacht) oder aber frittieren. Ich hab mich für letzteres entschieden, weil ich bei meinem ersten Versuch so nah wie möglich ans McD Produkt ran kommen wollte. Da ich keine Fritteuse habe, habe ich sie in der Pfanne frittiert. Einfach etwas mehr Öl in die Pfanne geben, dieses erhitzen und die gefrorene Apfeltasche hineingeben und so lange frittieren, bis sie goldbraun geworden ist. Auf Küchenpapier abtrofen lassen, warm verzehren und die kleinen & großen Kalorienmonster willkommen heißen.



Fazit: Die Füllung kommt der des Originals sehr sehr sehr nahe (soweit ich mich halt daran erinnern kann (ist ja schon n Weilchen her....), beim Blätterteig bin ich mir da nicht mehr so sicher... ich glaub der Teig ist anders. ABER egal, es schmeckt super super lecker... und eine McD Apfeltasche will ich eh nicht essen^^


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen